Hi, ich bin hier, um dich aus deiner Unzufriedenheit im Job zu begleiten!

Mein Name ist Sabine Mauderer und als Karriere- & Verhandlungscoach setzte ich meine langjährigen Ausbildungen für dich ein. 

  • Diplom-Kauffrau/ Uni Gießen
  • systemische Transaktionsanalyse Beraterin & Coach/ Professio
  • Gewaltfreie Kommunikation Mediatorin/ Konflikttransformation
  • Mental Health Frist Aid-Helferin


Nutze meine Berufserfahrung auf Geschäftsfühungsebene in den Bereichen:

  • Controlling & Finanzen
  • Personal
  • Einkauf
  • Prozesse & Projekte sowie
  • Verhandlungsführung


Ich bin Ehefrau, Mutter einer erwachsenen Tochter und gern genutzte Gesprächspartnerin in einer Patchwork-Familie. 

Als Pferdenärrin und stolze Sportpudelbesitzerin kann ich mit Islandpferd und Hund am besten in der Natur die Seele baumeln lassen.

Zu mir kommen seit 2003 engagierte Frauen, die davon träumen, dass

  • sie einen Job haben, der sie erfüllt und wo die Zusammenarbeit mit den Kollegen Spaß macht.


  • sie die Anerkennung und Wertschätzung erhalten, die sie verdienen, auch in Form der Bezahlung.


  • sie in sich ruhen und die Herausforderungen im Job gelassen meistern.


  • sie  Job und Privates in der Balance halten und mental gesund bleiben.

  • sie ohne schlechtes Gefühl, authentisch & souverän überzeugen und ihre Interessen vertreten.

Das waren auch meine Träume und hier kommt meine Geschichte, wie sie wahr wurden.

Was du dir vorstellen kannst, ist möglich…

"Abiturienten taugen nichts, weil sie sich für was Besseres halten”, warf mir der Sachbearbeiter aus der Kassenabteilung an den Kopf. 

Eigentlich sollte er mich bei meinem Schülerpraktikum in der 10. Klasse betreuen, doch er verunsicherte mich zutiefst mit solchen und anderen sexistischen Aussagen. 

Obwohl ich mir alle Mühe gab, die Arbeiten korrekt und sorgfältig auszuführen, hatte er nur abfällige Kommentare für mich übrig. Seine Beleidigungen und Schikanen verstörten mich schließlich so sehr, dass ich am Ende nicht mehr 1+1 zusammenzählen konnte.

Nach einer Weile wurde mir klar, dass es die niederschmetternden Worte waren, die mich meine Fähigkeiten nicht abrufen ließen. Das war der Punkt, an dem ich mir geschworen habe, es besser zu machen. 

Heute weiß ich, dass diese schlimme Erfahrung einer der Hauptgründe war, warum ich Führungskraft geworden bin. So konnte ich immer selbst für ein wertschätzendes und motivierendes Arbeitsumfeld sorgen.

Chinesische Teller-Artistin als Führungskraft

In meinem ersten Führungsjob als kaufmännische Leiterin ging ich dieser Mission der wertschätzenden Arbeitskultur mit vollem Einsatz nach. Gleichzeitig balancierte ich die Rolle der jungen Mutter wie eine chinesische Teller-Artistin aus.


Diese Herausforderungen alleine waren anspruchsvoll genug. Kritisch wurde es, als die wirtschaftliche Schieflage des Unternehmens und Beziehungsprobleme hinzu kamen. Da riss die Sehne meines Belastbarkeitsbogens.

Ich funktionierte zwar, war allerdings innerlich tot. Alle 4 Wochen lag ich flach mit einer triefenden Nasennebenhöhlen-Entzündung. 

Das war der Punkt, an dem ich mir sagte, so soll mein Leben nicht weitergehen. Ich suchte mir eine Heilpraktikerin zur Regenerierung meines Immunsystems und eine Coachin für meine mentale Balance. So fand ich die Kraft und Klarheit, meinen Job zu kündigen und habe mich selbst wiedergefunden.

Was mich jedoch am Stärksten geprägt hat, war im Folgenden meine persönliche Weiterentwicklung in Transaktionsanalyse und gewaltfreier Kommunikation. 


In diesen Methoden habe ich meine Berufung gefunden und sie haben mir geholfen, meine Beziehungsprobleme zu klären.

Es lag mir danach sehr am Herzen, meine Fähigkeiten in der Konfliktlösung zu vertiefen. Also hing ich noch eine Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin mit Gewaltfreier Kommunikation dran.

Wie eine chinesische Teller-Artistin habe ich also die Mehrfachbelastung als Führungskraft, Mutter und Ehefrau mit all den organisatorischen und emotionalen Herausforderungen durchlebt. 

Das wichtigste Learning war dabei, auf meine Ressourcen zu achten und für die eigene mentale Gesundheit zu sorgen. 


Denn nur so konnte ich für meine Familie und meine Mitarbeitenden da sein und sie unterstützen.

“Nimm’s nicht persönlich, Sabine.”

30 Jahre in einer männerdominierten Berufswelt habe ich mir mehr Frauen an meiner Seite und auf Führungsebene gewünscht. Ich war Teil des Führungsteams, aber doch nicht ganz. 


Männer unter sich, sprechen und agieren einfach anders, als wenn eine Frau dabei ist.


Den Umgang mit Status, Macht und Hierarchie (ich sage nur Dienstwagenregelung 🤣), musste ich lernen. So wurde zum Beispiel übermäßig viel Wert darauf gelegt, dass der Chef ein größeres Auto fuhr als die “Untergebenen”…. Und wehe es kratzte jemand an der Meinung vom Chef ....

Ich fand meinen Weg, als Frau, respektiert und anerkannt zu werden. Meine Devise war dabei immer:

“Nimm’s nicht persönlich, Sabine. Sprich die Dinge an, denn oft ist es anders, als du denkst.”

Mit der Anerkennung "als Stein im Brett" bei meinem Chef gelang es mir, meinen Job so zu strukturieren, dass ich meine Führungstätigkeiten in Teilzeit erledigen konnte. Und das nicht nur einmal. Sondern auch  in 3 weiteren Funktionen und Unternehmen.

Was darf es jetzt noch sein?

Rückblickend sehe ich, dass ich mit einem wunderschönen und erfolgreichen Leben beschenkt bin. 

Alles was ich mir als Studentin vorgestellt und als Ziele gesetzt habe, ist Wirklichkeit geworden: 

Gut bezahlter Job mit Ansehen, Familie, Haus, Reisen, Hund und Pferde. 

Doch, was mich schon immer massiv gestört hat, war die geringe Anzahl weiblicher Führungskräfte und Frauen in Schlüsselfunktionen.


Es ist mir deshalb zum Herzensthema geworden, andere Frauen bei beruflichen Herausforderungen zu unterstützen und zu begleiten. 


Ich zeige ihnen, wie sie gelassen und erfolgreich überzeugen, um ihre Karriere voranzutreiben.

Willst du genau wissen, wo es bei dir im Job klemmt und deine Optionen erweitern?

Dann mach den Selbst-Check und entlarve in 5 Minuten, mit welchen Prioritäten du wieder happy und gelassen im Job werden kannst,.

Als Karriere- und Verhandlungscoach arbeite ich am liebsten persönlich und eng mit meinen Kundinnen zusammen. 

Ihr Feedback beschert mir Glücksgefühle. 

Ihre Erfolge aus unserer Zusammenarbeit energetisieren mich wie Sonnenschein nach einem Regentag.

Happy im Job

Heute sehen und hören junge Frauen überall, wie viele Möglichkeiten ihnen offen stehen. Gleichzeitig erhalten sie ein unrealistisches Bild der perfekten, erfolgreichen Karrierefrau, Partnerin und Mutter, an dem sie sich messen. 


Den daraus abgeleiteten Ansprüchen können sie meist nicht gerecht werden. 

Das macht viele Frauen unglücklich im Job.

Daher zeige ich engagierte Frauen in 1:1 Coachings, im Happy im Job-Club, in Online Kursen, Mediationen und als Mental Health First Aid-Ersthelfer wie sie mit Leichtigkeit glücklich im Job sein können.

 
So bewältigen Frauen emotional belastende Arbeitssituationen  und können ihre Interessen erfolgreich vertreten. Sie finden die Balance für ihre mentale Gesundheit und haben wieder Spaß bei der Arbeit.

Bist du bereit, deine belastenden beruflichen Themen selbst in die Hand zu nehmen und deine Karriere gelassen und mental gesund vorwärts zu bringen? 

Dann vereinbare ein kostenloses Kennenlernen mit mir. 

Ich unterstütze dich gerne bei deinem Ziel.

Kontakt


Sabine Mauderer
Hexenweg 12
59510 Lippetal

E-Mail:  [email protected]
Telefon:  02923 - 980844 

Du möchtest mehr Infos zu den Themen 

  • wertschätzend kommunizieren, 
  • überzeugen & (Gehalt) verhandeln, 
  • mentale Gesundheit und Jobzufriedenheit?

Dann trag dich hier ein und verpasse nicht meine neuesten Tipps, Blog-Artikel und Angebote!
Abmelden geht jederzeit mit einem Klick.