So ein Jobwechsel ist wie ein Systemwechsel!

 

Als ich auf der Suche nach einem neuen Newsletter Tool war, ist mir aufgegangen, dass das ziemlich ähnlich ist wie bei der Suche nach einer neue Stelle. Die Parallele möchte ich dir hier zeigen, damit sie dir bei der Jobsuche helfen kann.
 


Was ist dir wichtig?

Der Bauch sagt, es muss ein anderer Job her! Aber was genau soll anders sein? Ich empfehle dir aufzuschreiben, womit du aktuell unzufrieden bist. Daraus kannst du deine Anforderungen ebenfalls schriftlich entwickelt und anschließend die vielen Angebote abgleichen. In dem du die Punkte aufschreibst wirst du merken, dass du viel präziser wirst.

Also in meinem Fall musste sich die Software mit meiner Homepage verbinden lassen, mein Design übernehmen usw. Wenn du eine neue Stelle suchst, prüfst du beispielsweise, ob der neue Arbeitgeber in der gewünschten Region ist, die Aufgabenstellung deinen Wünschen entspricht, der Arbeitgeber Werte kommuniziert, die du teilst oder sich die Arbeitszeiten besser mit deinem Leben vereinbaren lassen.
 

Wo stimme ich überein?

Bei meinem Email Tool konnte ich die Anforderungen an  Datenschutz und die Verbindung zu meiner Website erfüllen. Bei Stellenausschreibungen ist es wichtig herauszuarbeiten, welche Voraussetzungen du mitbringst, die zu dem Wunschprofil des potentiellen Arbeitgebers passen. 

Frag dich welche Qualitäten hinter den Anforderungen stehen und wo du diese bereits gezeigt hast. Formuliere diese Beispiele aus und nutze sie im Bewerbungsanschreiben und Vorstellungsgespräch. Als Berufseinsteiger hast du vielleicht  Erfahrungen im Leiten von Jugendcamps oder Kenntnisse aus Minijobs, die du anführen kannst.

 
Gefällt mir der erste Eindruck?

Ich habe mir mit kostenlosen Demo-Systemen einen ersten Eindruck verschafft, du machst das beim Vorstellungsgespräch.

Geh gleich nach dem Termin deine Anforderungen durch und halte fest, welche du als erfüllt ansiehst. Wenn du merkst, dass noch etwas offen geblieben ist, scheu dich nicht, anzurufen und nachzufragen. Das zeugt von Interesse.

Halte die wesentlichen Zusagen für dich fest, damit du mehrere Angebote besser vergleichen kannst.


Triff eine Entscheidung

Wo zieht es dich hin? Diese Angebot solltest du nun annehmen. Wenn keines dir ein richtig gutes Gefühl gibt, solltest du festhalten, was dir fehlt. Suche dann weiter mit Fokus auf diesem Punkt. Vertraue darauf, dass der für dich richtige Job zu dir kommen wird.


Die ersten Tage im Neuen 
 
Viele Namen, Gesichter, Aufgabeninhalte und Organisatorisches kommt auf dich zu. Hab für dich selbst Verständnis, dass du wieder lernen musst. Als Kinder haben wir aus Fehlern gelernt und das gilt auch im Berufsleben. Fehler sind ein Hinweis, die Sache beim nächsten Mal anders anzugehen. Auf der anderen Seite sind die Erfolgserlebnisse mit den Aufgaben zu wachsen der Spaß an der eigenen Entwicklung.
 
Zuhören, Nachfragen und Aufschreiben unterstützen dich, schnell Fuß zu fassen. So war es auch für mich beim Newsletter Tool. Ich habe Tutorials angesehen, Google Fragen gestellt und mir Notizen gemacht, dass ich schnell die richtigen Aktionsschritte machen kann. Wenn du mal keinen Ansprechpartner im Unternehmen hast, vergiss nicht, das Internet zur Lösungsfindung zu Rate zu ziehen.